Hausmittel gegen fettige Haut

Die Anzahl an Menschen, welche unter fettiger Haut leiden nimmt stetig zu. Gerade im Gesichtsbereich führt eine fettige Haut zu einem ständig glänzenden Gesichtsbild, was vor allem für Frauen häufig sehr unangenehm wirkt. Des Weiteren kann die fettige Haut dazu führen, dass eine zunehmende  Pickelbildung entsteht. Das Hautbild verschlechtert sich dadurch zunehmend. Fettige Haut kann ähnlich wie Pickel verschiedene Ursachen haben. So etwa eine schlechte Pflege, Veranlagung oder sogar Stress im Alltag. Wichtig ist es vorzubeugen und die Haut im Gesicht – egal ob bei Mann oder Frau richtig zu pflegen. Um das Hautbild zu verbessern und somit der fettigen Haut entgegenzuwirken können einige Hausmittel weiter helfen.

Wie entsteht fettige Haut?

Fettige Haut ist ein dermatologisch bedingtes Problem, welches nicht nur Frauen sondern auch Männer betrifft. Von einer fettigen Haut wird gesprochen wenn bestimmte Hautbereiche, vornehmlich im Gesicht, zu bestimmten Tageszeiten oder dauerhaft mit einem fertigen Film überzogen sind. Die Poren der Haut, welche durch eine Überproduktion von Talg verstopft sind sorgen dafür, dass die Haut zu einer fettigen Oberfläche neigt und dass sich über längere Zeit Pickel bilden.

Hausmittel, die gut gegen eine fettige Haut wirken: Kamille

Eine Vielzahl an Hausmitteln, welche gegen eine fettige Haut wirken, sind umfassend bekannt. Besonders beliebt ist bei vielen Betroffenen das Kamillenbad. Die Kamille, welche in einem Kamillenbad verwendet wird, ist nicht nur hilfreich bei irritierter Haut, sondern hilft auch bei Problemen mit fettigen Hautoberflächen. Der Bestandteil Kamille, welcher bei diesem Bad mit verwendet wird, sorgt dafür, dass das Hautbild verfeinert wird,Entzündungen  aus bleiben und sich Talgdrüsen vermindern. Um einen derartigen Effekt erhalten zu können muss das Bad mindestens einmal pro Woche vorgenommen werden.

Ebenfalls effektiv sind Dampfbäder welche die Poren der Haut öffnen und Mitesser beseitigen. Das Dampfbad kann mit einem Kamillenextrakt versetzt werden.

Maske aus Apfel und Honig

Befindet sich die fettige Haut lediglich im Gesicht, kann zur Behandlung dieser fettigen Hautbereiche eine selbstgemachte Maske genutzt werden. Besonders bewährt hat sich in diesem Fall eine Maske, aus geriebenem Apfel, welcher mit Honig vermischt wurde. Hier ist es ganz besonders wichtig darauf zu achten, bei der Verarbeitung des Apfels, nur einen Apfel zu nutzen der sauer ist, da die Säure die Haut stimuliert und auch reizen kann. Die Maske sollte minimum 30 Minuten auf der Haut einziehen und kann anschließend  mit lauwarmen Wasser wieder abgespült werden.

Sauerkraut, um fettige Haut im Gesicht zu bekämpfen

Es gibt in der Küche viele Naturmittel, die man zu diesem Zweck einsetzen kann. Ebenfalls sehr hilfreich kann Sauerkraut bei fettiger Haut sein. Das Sauerkraut wird roh auf die zu behandelnden Hautstellen gelegt. Die Bestandteile des Sauerkrauts besitzen eine klärende Wirkung der Poren.

Haut regelmäßig pflegen

Eine regelmäßige Pflege der betroffenen Körperstellen kann dazu führen, dass die Talgproduktion zurückgeht und sich die fettige Haut regeneriert. Hier ist jedoch wichtig, dass die betroffenen Hautstellen gründlich zweimal am Tag gereinigt werden. Hierzu reicht es die entsprechenden Stellen mit klarem Wasser zu waschen. Bei dieser Prozedur wird der Fettfilm der Haut abgenommen und sorgt für eine klare Verbesserung des Hautbildes.

Loading...

Quis autem vel eum iure reprehenderit qui in ea voluptate velit esse quam nihil molestiae consequatur, vel illum qui dolorem?

Temporibus autem quibusdam et aut officiis debitis aut rerum necessitatibus saepe eveniet.

gesundheitsos © 2019

To Top