Hausmittel gegen Schuppenflechte: Das hilft wirklich

Die Schuppenflechte ist eine genetisch bedingte, chronisch entzündliche Hauterkrankung. Primär sind Haut und Nägel betroffen, aber auch innere Organe und Stoffwechselvorgänge können durch Schuppenflechte beeinträchtigt werden. Lesen Sie unsere Tipps, welche Hausmittel bei Schuppenflechte wirksam und effektiv Hilfe versprechen!

1. Schuppenflechte – mehr als eine Hauterkrankung

Die Krankheit, auch Psoriasis genannt, ist nicht ansteckend und betrifft rund 2,5 bis 3,5% der Bevölkerung. Die Symptome sind unter anderem trockene Schuppen auf begrenzten Hautstellen, oft mit starkem Juckreiz verbunden. Eine Heilung der Erkrankung ist derzeit nicht möglich, die Therapie zielt vorrangig auf eine Linderung der Symptome ab. Dazu stehen verschiedene Medikamente, Cremes etc. zur Verfügung.

Durch den Namen der Erkrankung denkt man bei den Symptomen in erster Linie an sichtbare Schuppen auf der Kopfhaut und am Körper. Das entspricht auch den Tatsachen, die betroffenen Hautstellen sind gut durchblutet und durch den entzündlichen Prozess gerötet.

Die betroffenen Patienten fühlen sich oftmals durch die Sichtbarkeit im Gesicht, am Haaransatz und den Händen stigmatisiert. Betroffen sind häufig auch Ellbogen und Schienbeine, aber auch Achselhöhlen, der Bereich um den Bauchnabel oder der Intimbereich.

Da eine gepflegte Hand eine Visitenkarte darstellt, leiden Betroffene von Psoriasis der Nägel oftmals besonders. Die Ausprägung ist unterschiedlich und reicht von einer Weißfärbung über Rillen bis hin zur Ablösung der Nägel an Hand oder Fuß.

Die Schuppen entstehen durch ein unkontrolliertes, rasches Wachstum der Oberhaut. Bei Gesundheit dauert die Hauterneuerung rund einen Monat, bei Menschen mit Schuppenflechte dauert sie nur wenige Tage. Gefürchtet sind Sonderformen der Schuppenflechte, wie beispielsweise die Psoriasis-Arthritis.Diese kann zu einer rasch fortschreitenden Zerstörung der Gelenke führen und stellt einen Risikofaktor für Schlaganfälle und Herzinfarkte dar.

Es gibt jedoch Möglichkeiten, Psoriasis positiv zu beeinflussen, sodass ernstzunehmende Komplikationen ausbleiben. Einen wichtigen Beitrag zum Wohlbefinden leisten auch Hausmittel bei Schuppenflechte.

2. Vitalstoffe – wichtiger Beitrag zur Therapie bei Schuppenflechte

Eine Kombination natürlicher Vitalstoffe hat sich in der Psoriastherapie als wesentlich effizienter erwiesen als die Einnahme einzelner Vitamine. Unter Vitalstoffe oder auch Mikronährstoffe versteht man Folgendes:

  • Vitamine
  • Mineralien
  • Spurenelemente
  • sekundäre Pflanzenstoffe

Die Kombination von Vitamin A, Carotinoiden und Vitamin D hat sich in der Behandlung von Schuppenflechte bewährt. Vor allem das Vitamin D hemmt Entzündungen und ist bekannt für einen positiven Einfluss auf Autoimmunerkrankungen. Oftmals ist auch ein zu niedriger Selenspiegel ein Grund dafür, dass die Symptome der Schuppenflechte besonders ausgeprägt sind. Dies gilt im Übrigen auch für Vitamin C.

Omega 3-Fettsäuren können dabei helfen,die Psoriasis-Arthritis zu verhindern. Sie verbessern den Cholesterinspiel und schützen so die Gefäße, außerdem wirken sie antientzündlich und verbessern Gelenksschmerzen.

Auch über die Ernährung können Sie Ihre Aufnahme von Vitalstoffen verbessern, der Verzehr von Tomaten und Karotten sorgt für die Zufuhr von Lycopin und Lutein. In der Mikronährstofftherapie bei Schuppenflechte wird auf eine moderate Dosis und natürliche Mischung vieler verschiedenster Vitalstoffe geachtet.

3. Diese Hausmittel helfen bei Schuppenflechte

Um die Schuppen und den Juckreiz zu behandeln, stehen diverse Salben gegen Schuppenflechte, aber auch Shampoos, Badezusätze oder Lotions zur Verfügung. Bekannte Wirkstoffe sind hierbei Salicylsäure, Milchsäure und Harnstoff (Urea).

Vor allem zu Beginn der Therapie werden oft auch kortisonhältige Mittel gegen Schuppenflechte verschrieben, welche allerdings nicht zur Dauertherapie geeignet sind.

Schuppenfelchte kann aber auch effektiv mit gewöhnlichen Hausmitteln behandelt werden. In dieser Übersicht stellen wir Ihnen dazu einige Hausmittel bei Schuppenflechte und deren Anwendung vor:

Loading...
HausmittelAnwendung
Olivenölbesonders bewährt bei störendem Juckreiz am KopfOlivenöl erwärmen und auf betroffene Stellen der Kopfhaut einmassieren
Backpulvererste Hilfe bei Juckreiz375 g Backpulver und 1 l Wasser vermischenmit einem Waschlappen auf betroffene Hautstellen aufbringen
Kokosölzur Pflege ausgetrockneter, spröder und strapazierter Hautverringert den Juckreiznicht übermäßig anwenden, damit es einziehen kann
Aloe Veraunterstützt wunde Haut bei Heilung und RegenerationBlätter können direkt von der Pflanze abgebrochen verwendet werdendas enthaltende Gel kühlt, spendet Feuchtigkeit und stoppt das Jucken
Apfelessigseit Jahrhunderten bewährt bei Akne und Schuppen3 l Wasser mit 250 ml Apfelessig vermengen, mit Waschlappen Haut abreibenwirkt antibakteriell und bessert den Juckreiz

4. Kräuter – wirkungsvolles Mittel gegen Schuppenflechte

Mit Kräutern können Sie die Schuppenflechte innerlich und äußerlich behandeln.Testberichten und Studien zufolge hat sich besonders die Kamille als ausgesprochen entzündungshemmend bewährt. Kamillentee können Sie ruhig reichlich genießen, auch mit etwas Honig verfeinert.

Neuren Untersuchungen zufolge zeigt auch CBD-Öl (aus der Hanfpflanze) Wirksamkeit bei Psoriasis. Das CBD-Öl ist legal in Reformhaus oder Apotheke erhältlich und kann eingenommen oder äußerlich aufgetragen werden. Welche Anwendung wirksamer ist, wurde noch nicht abschließend festgehalten.

5. Shampoo und Cremes bei Schuppenflechte

Gut zu wissenParfüm- und Konservierungsstoffe wirken auf die sensible Kopfhaut und am Körper von Psoriasis -Patienten oftmals reizend und verstärken die Beschwerden. Auch ein Stoff namens SLS (Sodium Laureth Sulfat), der häufig in Seifen vorkommt, wird oft nicht gut vertragen.

Eine gute Möglichkeit, gereizte Haut zu pflegen, sind Produkte, die Harnstoff (Urea) enthalten. Die Haut wird so rundherum mit Feuchtigkeit versorgt und die Entzündungen gelindert. Für Kopf und Haare gibt es Shampoos mit zugesetzter Urea, die den Juckreiz lindern.

Wenn Sie von Schuppenflechte betroffen sind, lohnt es sich, auf Naturkosmetikprodukte umzusteigen, oder Pflegeprodukte selbst herzustellen, wie zum Beispiel eine eigene Salbe gegen Schuppenflechte mit Kokosöl und Kräutern.

6. Weitere Möglichkeiten, Schuppenflechte zu bekämpfen

  1. Rauchen und ein übermäßiger Alkoholkonsum sollten vermieden werden.
  2. Reduzieren Sie eventuell vorhandenes Übergewicht.
  3. Ausdauersportarten wie Joggen, Radfahren oder Schwimmen sind empfehlenswert.

Die Krankheit wirkt sich bei vielen Patienten sehr negativ auf ihr Sozialleben aus, besonders wenn das Gesicht oder der Intimbereich betroffen sind und das Gefühl der Stigmatisierung vorhanden ist. Psychoanalyse, Verhaltenstherapie oder Selbsthilfegruppen können hilfreich sein, um das seelische Gleichgewicht zu verbessern.

Stress wirkt sich äußerst negativ auf Krankheitsschübe bei Psoriasis aus. Autogenes Training, Yoga, Feldenkrais oder Tai Chi können Strategien der Stressbewältigung darstellen. Auch sog. Clean Eating kann zu einer Verbesserung des Krankheitsbildes beitragen,

7. FAQ zum Thema Schuppenflechte

Welche Ernährung ist bei Schuppenflechte empfehlenswert?

Obst und Gemüse sollte täglich auf dem Speisenplan stehen, auch Fisch sollten Sie aufgrund der enthaltenen Omega 3-Fettsäuren mindestens zweimal in der Woche essen. Verzichten Sie auf den Verzehr von Gluten und übermäßige Zufuhr von Kohlenhydraten.

Wie finde ich eine Selbsthilfegruppe?

Sie können sich im Internet beim www.psoriasis-bund.de informieren, eventuell kann Ihnen auch Ihr behandelnder Arzt eine Selbsthilfegruppe empfehlen.

Hilft Lasertherapie bei Schuppenflechte?

Der Therapieansatz ist relativ neu und wird von den Kassen noch nicht bezahlt. Es zeigt sich jedoch, dass hartnäckige Schuppenherde an Knien und Ellenbogen durch den Einsatz von Lasertherapie gebessert werden können.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/customer/www/gesundheitsos.com/public_html/wp-content/themes/flex-mag-edit/single.php on line 230
Loading...

Quis autem vel eum iure reprehenderit qui in ea voluptate velit esse quam nihil molestiae consequatur, vel illum qui dolorem?

Temporibus autem quibusdam et aut officiis debitis aut rerum necessitatibus saepe eveniet.

gesundheitsos © 2019

To Top