Bananen lagern: So bleiben Bananen lange haltbar

Bananen sind eine leckere sowie gesunde Zwischenmahlzeit und ein fester Bestandteil der Ernährung. Allerdings hat die Banane den großen Nachteil, dass sie recht schnell verdirbt, wenn man sie falsch lagert. Doch durch das richtige Aufbewahren von Obst und Gemüse können Sie den Reifeprozess positiv beeinflussen. Wir zeigen Ihnen in diesem Artikel, worauf es bei der Lagerung ankommt und was Sie beachten müssen, damit Ihre Bananen künftig lange frisch bleiben.

1. Bananen lagern: Obst zusammen lagern?

Auch wenn eine bunte Obstschale durchaus dekorativ aussieht, ist es meistens wesentlich sinnvoller, unterschiedliche Früchte und Gemüsesorten gesondert voneinander aufzubewahren. Gerade die Banane ist ein Einzelgänger. Insbesondere Früchte wie Äpfel, Avocados oder Mangos lassen Bananen schneller reifen.

Aber auch die Banane hat Auswirkungen auf andere Obstsorten. Die Frucht produziert viele Reifegase. Das wiederum ist dafür verantwortlich, dass umliegendes Obst schneller austrocknet und verdirbt.

2. Das A und O: Der Bananenkauf

Noch bevor es darum geht, wie Sie Bananen aufbewahren, müssen Sie sich mit dem Einkauf beschäftigen. Denn generell ist es wichtig, dass Sie Bananen nach ihrem Reifegrad auswählen. Auch der Verzehrzeitpunkt spielt eine entscheidende Rolle. Damit sie nicht so schnell reifen, halten Sie sich an folgende Grundregeln:

  • Möchten Sie die Bananen aufbewahren und haltbar lagern, dann sollten Sie zu den grünen Bananen greifen. Diese sind noch nicht reif.
  • Eine Faustregel besagt, dass die Farbe umso kräftiger erscheint, desto reifer die Banane ist. Je gelber die Banane, desto schneller müssen Sie sie also verzehren.
  • Wenn die Banane braune Punkte aufweist, ist sie besonders süß. Denn wenn sich diese Flecken bilden, reift die Frucht im Inneren weiter.
  • Gräuliche oder dunkle Bananen sollten Sie im Laden liegen lassen. Diese Verfärbungen deuten darauf hin, dass die Bananen tiefgefroren wurden. Das wirkt sich negativ auf den Reifeprozess aus.

3. Bananen lagern: Bei heißen Temperaturen in den Kühlschrank?

Insbesondere im Sommer machen viele Menschen den Fehler, dass sie ihre Bananen im Kühlschrank lagern. Es ist jedoch so, dass die Südfrucht nichts im Kühlschrank zu suchen hat. Auch nicht im Sommer.

Die kalten Temperaturen sorgen dafür, dass ein Enzym in der Banane angeregt wird, das wiederum für die Schwarzfärbung sorgt. Es passiert also ganz genau das, was Sie eigentlich vermeiden wollen: Die Banane wird im Kühlschrank braun. Bei Hitze sollten Sie also trotzdem auf die Lagerung im Kühlschrank verzichten.

Neben den Temperaturen gibt es ein weiteres Problem: Licht. Für Bananen ist es wichtig, dass sie dunkel lagern. Suchen sie sich also außerhalb des Kühlschranks einen dunklen und trockenen Ort für die Tropenfrucht.

4. Bananen richtig lagern: So geht’s

Möchten Sie Bananen haltbar lagern, dann ist das durchaus möglich, wenn Sie auf ein paar Punkte achten. Folgende Faustregeln sollten Sie immer im Blick haben:

  • Bananen alleine lagern.
  • Bananen dunkel lagern.
  • Bananen trocken lagern.
  • Bananen nicht in der Obstschale aufbewahren.

Wenn Sie sich an diese einfachen Regeln halten, dann brauchen Sie sich keine Sorgen um eine vorzeitige Reifung machen. Die Früchte mögen generell keine niedrigen Temperaturen. Aber auch die Sonne stellt ein Problem dar. Am Ende gilt es also, die richtige Temperatur zu wählen. Bei Hitze ist es umso wichtiger, dass Sie eine trockene und kühle Umgebung für das Obst finden. Haben Sie einen Keller oder eine Speisekammer, ist das der perfekte Ort, denn dort herrscht die optimale Temperatur.

Vermeiden Sie es, die Bananen in einer Schüssel aufzubewahren. Das würde unweigerlich zu Druckstellen führen. Außerdem verfärbt sich die Banane und auf kurz oder lang haben Sie mit Fruchtfliegen zu kämpfen. Ideal wäre es, wenn Sie einen Platz finden, an dem Sie die Bananen aufhängen können. Das wäre die „artgerechte“ Lagerung. Aufgehängte Bananen können im Idealfall bis zu 14 Tage haltbar lagern. Einen weiteren Tipp zeigt das nachfolgende Video:

5. Überreife Bananen: Tipps und Rezepte

Sollte es trotz größer Vorsicht einmal passieren, dass die Lagerung misslingt und die Bananen überreif sind, ist das kein Problem. Sehr reife Bananen haben den Vorteil, dass sie besonders süß sind. Sie lassen sich also für viele verschiedene Gerichte verwenden. Mit ein bisschen Milch gemixt haben Sie im Handumdrehen einen leckeren Milchshake.

Sie können die Banane aber auch in Scheiben schneiden und einfrieren. Am nächsten Tag können Sie die Banane zusammen mit Kakao in den Mixer geben und es entsteht ein cremiges, leckeres und gesundes Eis.

Loading...

Quis autem vel eum iure reprehenderit qui in ea voluptate velit esse quam nihil molestiae consequatur, vel illum qui dolorem?

Temporibus autem quibusdam et aut officiis debitis aut rerum necessitatibus saepe eveniet.

gesundheitsos © 2019

To Top