Die Forschung sagt, dass Frauen mehr Schlaf benötigen als Männer weil ihr Gehirn komplexer ist

Paare streiten sich manchmal darüber, wer mehr schläft. Laut der Wissenschaft stellte sich heraus, dass die Frau diejenige sein sollte, die mehr schläft.

”In der Tat brauchen Frauen 20 Minuten mehr Schlaf als der durchschnittliche Mann”, schreiben die Autoren der Studie. ”Und das ist aufgrund dessen, weil sie ein Multi-Tasking Gehirn haben.”

”Eine der wichtigsten Funktion des Schlafes ist es, das Gehirn sich erholen und selbst reparieren zu lassen”, sagt Professor Jim Horne, der Direktor des Schlafforschugs-Zentrums an der Loughborough Universität.

”Je mehr du dein Gehirn während des Tages brauchst, desto mehr davon muss sich erholen und braucht folglich desto mehr Schlaf. Frauen neigen zum Multi-Tasking- sie tun viele Dinge auf einmal und sind flexibel- und so nutzen sie mehr von ihrem tatsächlichen Gehirn als Männer. Deswegen ist ihr Schlafbedürfnis grösser. Ein Mann der einen komplexen Job hat, der eine Menge Entscheidungsfindung beinhaltet, braucht folglich auch mehr Schlaf als die durchschnittlichen Männer- obwohl es wahrscheinlich trotzdem nicht so viel ist wie bei einer Frau”, fuhr er fort.

”Das liegt daran, dass das Gehirn von Frauen verschieden verdrahtet ist als das der Männer und auch komplexer ist, so dass ihr Schlafbedürfnis etwas grösser ist. Der Durchschnitt liegt bei 20 Minuten mehr, aber einige Frauen können etwas mehr oder etwas weniger von dem benötigen.”

Also in jeder Hinsicht ist das Gehirn der Frau komplexer und braucht mehr Zeit um sich über Nacht zu entspannen und zu erholen.

Eine weitere Studie die 210 Männer und Frauen in mittlerem Alter untersuchte fand heraus, dass Frauen grössere Gesundheitliche Probleme von Schlafmangel erleiden als Männer.

”Wir fanden heraus, dass für Frauen, schlechter Schlaf stark verbunden ist mit einem hohen Grad an psychischer Belastung und grösseren Gefühlen der Feindseligkeit, Depression und Wut. Im Gegensatz dazu wurden diese Gefühle bei Männern mit Schlafstörungen nicht so stark in Verbindung gebracht.”

Loading...

Quis autem vel eum iure reprehenderit qui in ea voluptate velit esse quam nihil molestiae consequatur, vel illum qui dolorem?

Temporibus autem quibusdam et aut officiis debitis aut rerum necessitatibus saepe eveniet.

gesundheitsos © 2019

To Top