7 Dehnungsübungen, die Rücken- und Nervenschmerzen in kürzester Zeit lindern

Ein eingeklemmter Ischiasnerv kann extreme Schmerzen in Rücken und Beinen verursachen. Die meisten Menschen werden an einem Punkt in ihrem Leben diese Probleme erleben, manche mehr als anderen.

Der Ischias kann so schmerzhaft werden, dass es den Alltag zur Qual macht und ruiniert. Deswegen sind die folgenden simplen Dehnungsübungen unabdinglich, wenn man Rückenschmerzen lindern bzw. vorbeugen möchte.

Zu Erst sollte man erklären, was der Ischiasnerv ist, um zu verstehen was die Schmerzen verursacht. Man spürt den Ischias, wenn die Neven dort verkrampfen oder eingeklemmt werden. Dies zeigt sich dann durch große Schmerzen im Rücken und den Beinen. Sie können so schlimm werden, dass selbst normales Laufen schwierig wird.

Vor allem Verletzungen, Infektionen und Muskelprobleme können den Ischias beeinflussen. Manchmal ist der Grund unklar. Natürlich ist es das Beste, den Arzt aufzusuchen. Doch nebenbei sind die folgenden Übungen perfekt, um diese Probleme zu lindern und vorzubeugen.

1. Stehende Piriformis-Dehnung

Steh aufrecht und platziere einen Fuß über dem gegenüberliegenden Knie. Senkt die Hüfte, wie wenn man sich auf einen Stuhl setzt. Halte die Position so lange, bis man die Dehnung im Muskel spürt. Dann wiederholt das Ganze mit dem anderen Bein.

2. Liegende Piriformis-Dehnung

Es ist dieselbe Übung, wie im ersten Punkt. Nur dieses Mal im Liegen. Schiebe das Bein, das auf dem Boden angewinkelt steht, so weit in Richtung deines Körpers, dass das andere Bein gedehnt wird.

3. Hüftdehnung

Liege gerade auf dem Rücken. Winkel das Knie an, so dass es Richtung Decke zeigt. Dann bewege dein angewinkeltes Bein so, dass es über dem anderen Bein liegt. Versuche dabei den Rücken so gut es geht gerade zu halten und Richtung Decke zu gucken.

4. Hautdehnung

Nehme eine Matte, die ein wenig weicher ist als der Boden. Sitz auf den Knien. Strecke ein Bein gerade nach Hinten aus und lasse deinen Oberkörper nach vorne fallen. Man spürt sofort eine Dehnung im Körper, die zeigt, dass es richtig ausgeführt wird. Wiederhole diese Übung, mit wechselnden, ausgestreckten Beinen und merke wie der Schmerz nach und nach verschwindet.

5. Unterleibsdehnung

Setz dich auf den Boden und strecke deine Beine so weit wie möglich in beide Richtungen zur Seite. Beuge dich vornüber so weit es geht, bis du die Dehnung spürst. Halte die Position.

6. Hüftheber

Das ist eine einfache Übung. Knie dich auf allen Vieren auf eine Matte. Dan hebt man ein Bein rechtwinklig an, so dass die Hacke in Richtung Decke zeigt. Senke das Bein, ohne abzusetzen, und wiederhole die Übung. Für jedes Bein sollten fünf Wiederholungen gemacht werden.

7. Sitzdehnung

Nimm einen Stuhl und setz dich gerade darauf. Hebe ein Bein an und lege es so auf das andere, dass die Ferse über das Knie zeigt. Dann beugt man sich vor, so dass im Gesäß und Oberschenkel zieht.

Ob die Übungen bei den Rückenschmerzen helfen oder nicht, kommt darauf an wie oft man diese durchführt und wie intensiv der grundsätzliche Schmerz ist. Eine Schmerzlinderung ist in jedem Fall erkennbar. Teilt diesen Beitrag mit euren Freunden.

Loading...

Quis autem vel eum iure reprehenderit qui in ea voluptate velit esse quam nihil molestiae consequatur, vel illum qui dolorem?

Temporibus autem quibusdam et aut officiis debitis aut rerum necessitatibus saepe eveniet.

gesundheitsos © 2019

To Top