Schwarzkümmelöl: Diese Wirkung hat Schwarzkümmelöl

Schwarzkümmel ist entgegen vieler Vermutungen nicht mit Kümmel oder Kreuzkümmel verwand. Hierbei handelt es sich um eine Pflanzenart der Familie der Hahnenfußgewächse, die eher in der Form dem schwarzen Pfeffer ähnelt und als solches als Gewürz mit leicht nussigem Geschmack eingesetzt wird. Obgleich Schwarzkümmel bereits seit mehr als 2000 Jahren im Orient, in Arabien, Ägypten, Persien, Indien und Nordafrika nicht nur zur Verfeinerung von Speisen benutzt und in der Medizin verwendet wird, so ist dieses Gewürz hierzulande noch sehr unbekannt. Dabei ist gerade das Schwarzkümmelöl ein echtes Juwel unter den Ölen. Bereits seit 1964 erforscht man die Wirkungsweise des Schwarzen Kümmels und hat in mehr als 400 Studien Erstaunliches herausgefunden.

1 Schwarzkümmelöl wirkt stabilisierend

Natürliches Schwarzkümmelöl enthält etwa 21% hochwertiges Eiweiß, sowie etwa 35% Pflanzenfette. Diese setzen sich vornehmlich aus fetten und ätherischen Ölen zusammen. In den Fetten befinden sich etwa 60% mehrfach ungesättigter Fettsäuren, die zur Erhaltung und Stabilisierung des Immunsystems dienen können. Darüber hinaus wirken die ätherischen Substanzen des Schwarzkümmelöles beruhigend und wirken ausgleichend für den Körper, so dass das Öl hervorragend bei Schlaflosigkeit helfen kann.

2 Schwarzkümmelöl wirkt entzündungshemmend

Die in Schwarzkümmelöl enthaltene Linolen- und Gamma Linolsäuren ermöglichen die Synthese immunregulierender Substanzen. Hierbei wirkt die Linolsäure stabilsierend auf die Zellmembranen und das Prostaglandin entzündungshemmend, so dass gesundheitsschädliche Immunreaktionen die chronische Krankheiten auslösen können unterbunden werden.

3 Schwarzkümmelöl kann zur Krebsprävention eingesetzt werden

In einer Studie die durch Wissenschaftler in South Carolina durchgeführt wurde, wurde herausgefunden, dass Schwarzkümmel die neutrophilen Granulozyten aktivieren kann, also jene weiße Blutkörperchen, die Krebszellen bekämpfen und zerstören, noch bevor sich Tumore bilden können. Darüber hinaus unterstützt Schwarzkümmelöl die Bildung des Interferons, bildet antikörperproduzierende B-Zellen und zerstört so jegliche Art Tumorzellen.Auch interessant:  Mit diesem Heilmittel, verlierst du Bauchfett und senkst deinen Cholesterinspiegel

4 Schwarzkümmel hilft bei der Krebstherapie

In einer Studie des Memorial Sloan Kettering Cancer Center in New York fanden Wissenschaftler heraus, dass die Gabe von zusätzlichem Schwarzkümmelölextrakt die Wirkung des Medikamentes Doxorubicin während einer Chemotherapie unterstützt. Die Gabe von Doxorubicin unter der Chemotherapie soll das Wachstum von Tumorzellen hemmen, wirkt aber sehr toxisch und ruft oft Wechselwirkungen anderer Medikamente hervor. Das Thymochinon des Schwarzkümmels reduziert zum einen diese toxische Wirkung und verhindert darüber hinaus die Wechselwirkungen verschiedener Medikamente.

5 Schwarzkümmelöl wirkt schmerzlindernd

Besonders effektiv hat sich Schwarzkümmelöl bei der Behandlung von akuten Rachenentzündungen erwiesenen, da es antibakteriell und antiviral wirkt.

6 Schwarzkümmelöl senkt die Bluttfettwerte

Die ungesättigten Fettsäuren Linol und Gamma Linolsäure haben einen positiven Effekt auf die Blutfettwerte, senken diese und regulieren den Insulinhaushalt. Durch die regelmäßige Einnahme steigt somit der Blutzuckerspiegel langsamer, so dass Diabetes Typ 2 dauerhaft gebessert werden kann.

7 Schwarzkümmelöl wirkt gegen Pilzerkrankungen

Das Öl des Schwarzkümmels besitzt aufgrund des darin enthaltenen Wirkstoffes Thymochinon keimwirkend, wirkt somit antifungizid und kann daher hervorragend zur Behandlung von zB. Fußpilz und Vaginalpilz eingesetzt werden.

8 Schwarzkümmelöl wirkt bei Allergien und Hauterkrankungen

Die tägliche Einnahme von Schwarzkümmelöl hat sich besonders effektiv bei der Behandlung von akut allergischen Reaktionen, wie z.B, Asthma oder Heuschnupfen gezeigt. Darüber hinaus kann das Öl aufgrund seiner immunstärkenden und antibakteriellen Wirkung besonders gut bei Hauterkrankung wie zum Beispiel Schuppenflechte und Akne helfen.

Reines Schwarzkümmelöl kann zur Vorsorge oder zur allgemeinen Ergänzung der täglichen Ernährung über eine Zeit von ungefähr 3 bis zu 6 Monaten 2 Mal pro Tag mit einer Dosierung von 20 Tropfen eingenommen werden. Es ist sehr verträglich und schmeckt gut. Bereits nach einigen Tagen wirst du feststellen, wie das allgemeine Wohlbefinden verbessert wird. Zur äußerlichen Anwendung kannst du kaltgepresstes Schwarzkümmelöl direkt auf die betroffenen Hautbereiche aufgetragen und mit leichten Bewegungen einmassieren.Auch interessant:  Silber Haare: Was bei grauen Haaren und Haaraus

Loading...

Quis autem vel eum iure reprehenderit qui in ea voluptate velit esse quam nihil molestiae consequatur, vel illum qui dolorem?

Temporibus autem quibusdam et aut officiis debitis aut rerum necessitatibus saepe eveniet.

gesundheitsos © 2019

To Top