Das passiert mit deinem Körper, wenn du 2 Bananen am Tag für einen Monat isst!

Nach dem Apfel ist die Banane die liebste Frucht der Deutschen. Im Jahr isst jeder Deutsche im Schnitt ein Duzend Kilo, was nicht verwunderlich ist, denn Bananen sind nicht nur gesund, auch liefern sie Energie und versorgen den Körper mit wichtigen Mineralstoffen und Vitaminen.

Die Nährstoffe von Bananen variieren jedoch sehr und sind abhängig von der Reife. Je reifer eine Banane ist, desto weniger Stärke , aber desto mehr Zucker enthalten sie. Oft bilden sich nach einer Weile braune Flecken und viele Menschen schmeißen die Bananen dann weg. Was die wenigsten jedoch wissen ist, dass überreife Bananen die Abwehrzellen, die sogenannten Neutrophilen und Makrophagen aktivieren. Diese Zellen sind für die Bildung des Tumornektrosefaktors zuständig und aktivieren somit das Immunsystem gegen Krebserreger.

Je dunkler die Banane ist, desto besser ist die präventive Wirkung gegen Krebs. Wissenschaftler haben darüber hinaus herausgefunden der hohe Alkaliwert, von überreifen dunklen Bananen das Wachstum und die Verbreitung von Tumorzellen hemmt, da die Funktion weißer Blutkörperchen aktiviert und das Immunsystem verbessert wird. Neben der Stärkung des Immunsystems haben Bananen allerdings noch sehr viel mehr Vorteile für den menschlichen Körper und sollten daher gerne täglich in die Ernährung integriert werden.

Bereits 2 Bananen am Tag helfen:

1. Den Blutdruck zu regulieren und somit das Herzinfarktrisiko zu minimieren

Die Mineralstoffe Kalium und Magnesium versorgen die Muskeln und Nerven und sind wichtig für die Energiegewinnung und den Elektrolyt Haushalt. Besonders für Sportler ist eine Ausreichende Versorgung mit beiden Mineralien wichtig, da der Verbrauch durch ein Intensives Training steigen kann und im Falle einer Unterversorgung zu Herzrhythmusstörungen führen kann. Darüber hinaus hilft Kalium aktiv einen hohen Blutruck zu bekämpfen, der Auslöser für einen Schlaganfall und einen Herzinfarkt sein kann.

2. Schlechte Launen und Depressionen zu bekämpfen

Die In Bananen enthaltene Aminosäure Tryptophan wandelt der menschliche Körper in Serotonin um. Dieses ist ein Botenstoff der vom Gehirn freigesetzt wird und ist den meisten vielleicht besser bekannt als Glückshormon.

3. Einer Anämie vorzubeugen und zu behandeln

Der hohe Gehalt an Eisen stimuliert die Hemoglobin Produktion und stärkt somit die Blutversorgung des Körpers. Im Falle einer Unterversorgung fühlst du dich Antriebslos, oder hast Schwindel, Kopfschmerzen oder auch Herzklopfen oder brüchige Nägel. In Europa ist übrigens die Eisenmangelanämie mit 80% die am häufigsten vorkommende Form der Blutarmut.

4. Verbessern die Verdauung

Die Fructo-Oligosaccharide und die Probiotika sind gute Bakterien, die helfen die Darmflora gesund zuhalten, was wiederum die Verdauung anregt und die Resorption von Vitaminen und Spurenelementen verbessert. Darüber hinaus gleichen Bananen den sauren pH-Wert im Magen aus und unterstützen die Schleimproduktion, so dass Sodbrennen und die Entstehung von Magengeschwüren verhindert werden.

Um keine weiteren Rezepte und Tipps rund um das Thema Gesundheit zu verpassen, schaut gerne regelmäßig vorbei.

Loading...

Quis autem vel eum iure reprehenderit qui in ea voluptate velit esse quam nihil molestiae consequatur, vel illum qui dolorem?

Temporibus autem quibusdam et aut officiis debitis aut rerum necessitatibus saepe eveniet.

gesundheitsos © 2019

To Top