Anti-Stress Yoga: 5 Körperhaltungen zum entspannen bevor sie schlafen gehen

Schlaflosigkeit ist ein weit verbreitetes Problem, das Männer und Frauen gleichermaßen betrifft. Aufgrund eines stressigen Lebensstils, unangemessener Ernährung oder Erschöpfung kann der Körper auch dann wach bleiben, wenn er völlig müde ist. Sie können Ihrem Körper jedoch auf viele natürliche Weise helfen, sich zu entspannen, bevor Sie die Schlafphase erreichen. Yoga ist nur ein Weg.

Yoga ist eine Technik, die Körperflexibilität, Geisteszustand und alle Körperenergie einbezieht, um Sie zur Gelassenheit und zum Glück zu führen.

Um das Beste aus Yoga-Posen zu machen, brauchen Sie Ruhe, Konzentration und psychologische Vorbereitung. Das Ziel ist nicht, in jeder Pose perfekt zu sein, sondern zu lernen, den inneren Geist und die Angst zu kontrollieren.

Sie benötigen ungefähr eine Minute für jede Pose, die sich je nach Leistung von Tag zu Tag erhöhen kann. Stellen Sie sicher, dass Sie am Ende Ihrer Übung jede Pose fünf Minuten oder länger halten.

2)Balasana: Stell das Kind auf

Wenn Sie Schmerzen im Knie haben, können Sie diese Pose überspringen. Ansonsten wird dringend empfohlen, diese Haltung einzunehmen, um Ihr Nervensystem zu beruhigen und Rücken, Schultern, Bauch und Gedanken zu entspannen.

Achten Sie darauf, dass Ihre Beine eng beieinander liegen und ziehen Sie Ihren Strumpf zurück in Richtung der Fersen. Wenn Sie den Rücken nicht erreichen können, legen Sie eine Decke unter Ihren Rücken und entspannen Sie vollständig.

Strecken Sie die Arme vor Ihnen aus und beobachten Sie Ihre Zeit mit einer Stoppuhr. Atmen Sie tief und tief ein, während Sie Ihren Rücken strecken.

2)Supta Baddha Konasana: Haltung der schlafenden Göttin

Diese auch als Schmetterlingspose bezeichnete Haltung nimmt Sie mit sehr geringem Aufwand mit. Legen Sie sich flach auf den Rücken, spreizen Sie die Knie, bringen Sie die Sohlen näher und lassen Sie die Knie auf beiden Seiten zu Boden fallen. Verwenden Sie eine gefaltete Decke unter jedem Knie, um die Knie in Position zu halten, wenn sie nicht zu Boden fallen können. Atmen Sie tief durch und entspannen Sie Ihre Muskeln in vollen Zügen.

3)Zurückrollen:

Legen Sie sich flach auf den Rücken und rollen Sie die Knie auf. Sie können auch Ihre Schienbeine greifen, wenn Sie sich flexibel fühlen. Bewegen Sie Ihren Körper langsam von einer Seite zur anderen. Diese Haltung lindert Rückenschmerzen nach einem anstrengenden Tag.

Achten Sie darauf, dass Ihre Schultern flach auf dem Boden liegen und üben Sie keinen zusätzlichen Druck aus. Denken Sie daran, tief zu atmen, wenn Sie sich bewegen.

4)Supta Matsyendrasana: Längliche Haltung mit Torsion der Wirbelsäule:

Stellen Sie sich wieder auf den Rücken und lassen Sie die Knie ganz nach rechts schwenken. Für mehr Stabilität halten Sie den linken Oberschenkel mit der rechten Hand.

Strecken Sie dabei Ihren linken Arm nach links und drehen Sie Ihren Kopf langsam nach links. Halten Sie Ihre Schultern so weit wie möglich auf dem Boden. Bewegen Sie sich langsam und tief, dann wechseln Sie die Seiten.

5)Matsyasana: Den Fisch legen

Bleiben Sie auf dem Rücken und strecken Sie beide Arme an Ihrer Seite. Legen Sie die Handflächen nach unten und bringen Sie sie nahe an das Gesäß. Drücken Sie die Unterarme und beugen Sie die Ellbogen.

Das Ziel ist, nur die Oberseite Ihres Körpers anzuheben und Ihr Herz zu öffnen. Halten Sie Ihren Kopf aufrecht, wenn diese Pose für Sie unangenehm ist, aber senken Sie sie rechtzeitig. Atmen Sie fünf bis zehn Mal tief durch und kehren Sie dann nachdenklich in die Ausgangsposition zurück.

Loading...

Quis autem vel eum iure reprehenderit qui in ea voluptate velit esse quam nihil molestiae consequatur, vel illum qui dolorem?

Temporibus autem quibusdam et aut officiis debitis aut rerum necessitatibus saepe eveniet.

gesundheitsos © 2019

To Top